logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Querdenker streamt aus Hochwassergebiet und wundert sich über Anfeindungen

3 Minuten lesezeit

Nach der verheerenden Flutkatastrophe stand die vergangene Woche ganz im Zeichen der Aufräumarbeiten. Einerseits zeigte sich dabei viel Anteilnahme und Solidarität unter Nachbarn, vonseiten der Rettungskräfte und aus dem Rest des Landes. Andererseits zeigten sich aber auch äußerst unschöne Begleiterscheinungen: Querdenker und Rechtsextreme spielten sich als vermeintliche Helfer auf und versuchten, die Situation für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Zudem entstehen bezüglich Unwetter und Flut nun ähnliche Verschwörungsmythen wie zuvor schon bei Corona.

 
Rettungskräfte werden angegriffen, die Flut sei – wie schon die Pandemie – inszeniert.

 
Ein Beispiel aus einem der Chats: Die Helfer sind durch die Impfung gedankenkontrolliert, die Mittagspause wird als „Fettfressen auf Kosten anderer“ interpretiert.

 
Ein Video, das an Absurdität kaum zu überbieten ist: Ein Querdenker streamt aus Ahrweiler und wundert sich, warum er angefeindet wird. „Der ein oder andere ist dann doch extrem empfindlich. Ich film ja schon extra die Leute nicht“, und filmt sie dann doch.

 
Querdenker und Rechte wollen die staatliche Autorität und das Vertrauen in die Behörden untergraben, indem sie sich als vermeintliche Retter in der Not und einzig wahre Alternative aufspielen.

 
Ein Thread von @querdenkenwatch schildert detailliert, wie sich Querdenker in eine Schule in Ahrweiler eingenistet haben und versuchen, sich als private Hilfsorganisation zu inszenieren. (Auszüge)

 
So wollten die Schwurbler Dixiklos beschaffen, bekamen jedoch keine, weil diese aktuell nur an offizielle Stellen und nicht an solche privaten Pseudo-Organisationen geliefert werden. Überhaupt wurden Dixiklos schon lange von offizieller Seite bereitgestellt. Auch sonst ist die Effektivität der selbsternannten Helfer eher zweifelhaft.

 
Aber auch anderweitig könnte man mitunter an seinen Mitmenschen verzweifeln.

 

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Hochwasser Querdenker

Send this to a friend