logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Kommunizieren gegen die Krise: Die besten Beiträge von Notes of Corona

Wie drückt man sich in Zeiten des Kontaktverbots am besten aus? Genau, mit kleinen Botschaften, die man einfach irgendwo hinterlässt. Der Instagram-Account Notes of Corona sammelt Zettel, Plakate und Bilder in Berlin sowie anderen Städten und sagt dem Coronavirus den Kampf an: Nimm uns alles weg, aber kommunizieren tun wir weiterhin. Und die Orte sind wirklich voll damit.

Ihr ahnt es sicher schon: Der Account stammt aus der Feder von @notesofberlin.

 

1. Schnabuliert so viele wie ihr wollt, sie gehen garantiert nicht auf die Hüften.

 

2. Kleiner Räuber vermisst jungen Racker.

 

3. Hau ab!

 

4. Ausgebildeter Safe-Knacker müsste man sein.

 

5. Ist aber genug für alle da, also chillaxt.

 

6. Blatt für Blatt bitte.

 

7. Wahlheimat Deutschland, aber bei Pasta hört der Spaß auf.

 

8. Erstmal nur auf der 0ten Base ausharren.

 

9. Schöner Korbleger im vorbeilaufen.

 

10. Kein Bussi, aber baba.

 

11. Dranbleiben, people.

 

12. I see u, I feel u.

 

13. Heute 90er-Party bei mir, aber geschlossene Gesellschaft.

 

14. Bleibt zuhause.

 

Wenn euch der Blog zum Thema Notes of Corona gefallen hat, dürften Euch auch diese Beiträge gefallen:

Freunde von neben: 11 liebevolle Notizen aus der Nachbarschaft

Ganz schön verzettelt: Die schönsten Beiträge von Notes of Berlin – Teil 1

Die Hauptstadt ist ein Zettelmeer: Best of „Notes of Berlin“ – Vol. 2

Münchner Urgestein, das sich im Sumpf der sozialen Medien austobt. Wunschberuf war eigentlich Profifußballer. Daraus…


@notesofberlin @notesofcorona Coronavirus

Send this to a friend