logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Stoßlüften und auf Kipp: Deutsche Fenster sorgen im Ausland für Begeisterungsstürme

3 Minuten lesezeit

Wir Deutschen sind im Ausland für so manches berühmt-berüchtigt, wie zum Beispiel Bier, Pünktlichkeit und Autos. Doch nun dürfte eine weitere Besonderheit hinzukommen: Fenster! Auf Kipp, Stoßlüften, Rollläden – all das sorgt gerade für regelrechte Begeisterungsstürme, vor allem in den USA. Dass die deutsche Fenster-Kultur mit einem solchen Interesse aufgenommen wird, liegt nicht zuletzt an Corona.

Denn anständig zu lüften, hilft gegen Corona. Unsere kleine Obsession, regelmäßig das Fenster aufreißen zu müssen, kommt uns bei der Eindämmung des Virus also zugute. Und da Deutschland im internationalen Vergleich bisher mit am besten die Pandemie zu managen wusste, wird somit auch unsere Vorliebe fürs Lüften gerne als Vorbild genommen.

 

Auf YouTube zeigte sich zuletzt der Amerikaner Cory Chance begeistert. Das typische amerikanische Fenster könne man halt nur zur Hälfte hochschieben und Rollläden besitzt es auch nicht.

 

Deutsche User waren von der Begeisterungsfähigkeit begeistert.

 

Es gab auch schon früher „Culture Clah“-Videos, in denen es um deutsche Fenster ging. Doch im Rahmen der Corona-Pandemie erfahren sie nun neue Aufmerksamkeit.

 

Auch die britische Tageszeitung The Guardian erklärte ihren Lesern die Vorteile regelmäßigen Lüftens.

 

In einem anderen Artikel des Guardian wurden die verschiedenen Techniken wie Stoß- und Querlüften beschrieben.

 

Die Lüftungskultur in Deutschland und die Faszination dafür im Ausland bietet einiges an Gesprächsstoff.


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Fenster

Send this to a friend