logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Geleakte Chats: Querdenkern dämmert, dass es gar keine Verschwörung gibt

3 Minuten lesezeit

Die Inzidenzwerte sinken, die Impfquote steigt: Die Pandemie ist zwar noch nicht vorbei, aber so wie wir Schritt für Schritt zur Normalität zurückkehren, so geht der Querdenker-Bewegung Schritt für Schritt die Puste aus. Die Demo an Pfingsten in Berlin war so etwas wie das letzte Aufbäumen. Und tatsächlich dämmert es den Schwurblern selbst allmählich, dass das mit der Corona-Diktatur und den gefährlichen Impfstoffen vielleicht ganz eventuell unter Umständen nicht unbedingt stimmt – wie Screenshots aus ihren Chatgruppen zeigen. Geleakte Chatverläufe boten generell interessante Einblicke in die Welt der Querdenker.

 
Alles nur aufgebauschte Angstmacherei, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen? Wer hätte das ahnen können?! Das grenzt ja an Verschwörung …

 
Und jetzt auch noch das: Der Star-Impfgegner Björn Banane, der auf seiner Homepage T-Shirts und Tassen mit dem Slogan “Schluss mit dem Lockdown” verkauft, ließ sich impfen!

 
Überhaupt tragen viele Corona-Leugner mittlerweile freiwillig Maske und halten Abstand. Allerdings nicht aus Angst vor dem Virus, sondern aus Angst, sich mit dem Impfstoff anzustecken.

 
Auch die Organisation der Demos ließ tief blicken.

 
Dafür, dass sie derart kritisch sind und überall eine Verschwörung wittern, sind sie ziemlich vertrauensselig – nicht nur gegenüber den Initiatoren und Schwurbler-Influencern.

 
Ein Klassiker: Die Demo-Unterkunft von Schwanzus Longus entpuppte sich als Fake.

 
Selbst die Flucht ins Ausland klappt nur noch coronakonform.

 

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Querdenker

Send this to a friend