logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Instagram-Account veranschaulicht deutschen Alltagsrassismus

3 Minuten lesezeit

Die #BlackLivesMatter-Proteste in den USA haben ein Bewusstsein für Rassismus geschaffen. Auch hier in Deutschland wird mittlerweile unter diesem Hashtag gegen Rassismus und andere Formen der Diskriminierung demonstriert.

„Rassismus, hier in Deutschland? Das kann doch nicht so schlimm sein wie in den USA!“ Und ob es so schlimm ist. Wie schlimm, dass zeigt der Instagram-Account Was ihr nicht seht! des 29-jährigen Masterstudenten Dominik Lucha. Anfang Juni ins Leben gerufen, sammelt Dominik Sprüche, Kommentare oder Anekdoten, die ihm Freunde, Bekannte oder andere User zuschicken und die zeigen, wie alltäglich Rassismus für People of Color hier in Deutschland ist.

 

 

 

 

View this post on Instagram

😔 #wasihrnichtseht

A post shared by Was ihr nicht seht! (@wasihrnichtseht) on

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Dominik ist es wichtig, mit Was ihr nicht seht! Alltagsrassismus offen anzusprechen und Betroffenen zu zeigen, dass sie nicht allein sind, und ihnen eine Plattform zu bieten, auf der sie von ihren Erlebnissen berichten können.

Vielen Dank an Dominik Lucha für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Blacklivesmatter Rassismus

Send this to a friend