logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

In den Trends trotz “Tweet-Verbot”: User erlauben sich Spaß mit Anti-Bild-Hashtag

4 Minuten lesezeit

Bekanntlich ist die Bild-Zeitung aufgrund ihrer Methoden und ihrer politischen Gesinnung – na, sagen wir mal ganz neutral – nicht unumstritten. Oder um Die Ärzte zu zitieren: „Lass die Leute reden und lächle einfach mild, die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild. Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht, aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht.“ Kritik wurde zuletzt unter dem Hashtag #HaltDieFresseBild geäußert, der am vergangenen Wochende trendete. Ein Hashtag, den die Bild vermutlich nur sehr ungern verbreitet sehen möchte.

 

Viele User machten sich einen Spaß daraus, unter #HaltDieFresseBild zu tweeten, dass man diesen Hashtag doch bitte nicht tweeten sollte.

 

Die Bild bittet weinerlich darum, aufzuhören? Nein, tatsächlich kam die Bitte von einem Satire-Acccount.

 

Auch Der Postillon erlaubte sich einen Spaß und änderte mal wieder seinen Troll-Tweet, mit dem er Bild-Chefredakteur Julian Reichelt regelmäßig auf den Arm nimmt.

Postillon troll mal wieder Julian Reichelt indem er die Preview Metadaten an den aktuell Trendenden Hashtag #HaltDieFresseBild anpasst from r/de

 

Zuletzt erntete die Bild Kritik, weil sie einer Journalistin, die sich in klaren Worten gegen Rassismus ausprach, vorwarf, sich im Ton vergriffen zu haben …


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


bild

Send this to a friend