logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Gratwanderung gemeistert: Aurel Mertz verarbeitet Rassismus mit Comedy

3 Minuten lesezeit

Auf Instagram ist Aurel Mertz für funk mit seinem eigenen Format unterwegs. In kleinen Videos und Memes beschäftigt er sich mit den aktuellen Themen unserer Gesellschaft. Oft kritisch, aber immer humoristisch. Und auch beim Thema Rassismus versucht er seinen Humor nicht zu verlieren. Es ist eine enge Gratwanderung, doch die User feiern ihn dafür sehr.
 

1. Es sind Videos wie dieses, die eine wirklich ernste Thematik ansprechen, aber dabei nicht den Humor verlieren.


 

2. Rassismuskritik UND Humor? Das geht in diesem Fall tatsächlich und das kommt bei den Leuden gut an.

 

3. Noch ein Beispiel gefällig?

View this post on Instagram

Nach den Bildern aus den USA von Sklavenhändler-Statuen, die reihenweise baden gehen, wollte ich mal gucken, ob es auch bei uns in Deutschland was versenkungswürdiges gibt. Und die Antwort ist: Hell yea! EDIT: Liebe Leute, in der grafischen Darstellung ist uns ein Fehler unterlaufen. Darauf wurde ich in den Kommentaren richtigerweise hingewiesen. In der eingeblendeten Karte ist die Fahne für Ruanda auf die Demokratische Republik Kongo gerutscht. Das ist ärgerlich und darf eigentlich nicht passieren. Gerade weil ich mich selber oft darüber aufrege, dass der afrikanische Kontinent immer so undifferenziert dargestellt wird. Ich danke euch, dass ihr die Videos so aufmerksam anschaut, ihr so viel Interesse zeigt und euch aktiv am Diskurs beteiligt. Genau das ist wichtig und genau deshalb mach ich das hier auch! Also, danke für den Hinweis, bleibt weiter aufmerksam und kritisch! . . . #racism #tours #kolonialekaffeefahrt #safari #denkmal #statuen #erinnerungskultur #ausbeutung #raubkunst #berlin #bismarck #kolonialismus #robertkochinstitut #blacklivesmatter #rassismus #aurel #aurelmertz #zdf #ard #funk #satire #parodie #comedy

A post shared by Aurel (@aureloriginal) on


 

4. Auch hier verliert er seine lustige Art nicht.


 

5. Aber Aurel kann auch ernst. Statements setzen und seine Reichweite nutzen.

View this post on Instagram

Die Zeit die Fresse zu halten ist vorbei. Es gab Situationen in meinem Leben, in denen ich von Menschen in Machtpositionen rassistisch beleidigt wurde. Hätte ich meinen Emotionen in diesen Momenten freien Lauf gelassen, würde ich hier heute möglicherweise nicht sitzen. Man hätte mich gefeuert und mir meine Chance genommen. Ich möchte hier für die sprechen, denen die Plattform fehlt, sich gegen Rassismus und Ungerechtigkeit zur Wehr setzen und alle diejenigen, die nicht mehr zusehen wollen, wie Hautfarbe und Herkunft die „Qualität“ eines Menschen bestimmen. . . . #blacklivesmatter #brennpunktrassismus #zuhören #georgefloyd #amadahmad #rooblewarsame #ouryjalloh #saytheirnames #esreicht #maischberger #polizeigewalt #polizei #blm #justiceforgeorgefloyd #rassismus #fightracism #antiracist #aurel #aurelmertz #funk #zdf

A post shared by Aurel (@aureloriginal) on


 

6. Denn Statements braucht unsere Gesellschaft aktuell wirklich!


 
—-

Danke, Aurel, für deine Videos!
Schaut doch auch mal bei uns auf Instagram vorbei:

Wohnt in München, hat aber bis heute keine Ahnung, wie er dort gelandet ist. Wünscht…


Aurel Mertz instagram Rassismus

Send this to a friend