logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

BZgA nutzt unerlaubt maiLab-Video zur Cannabis-Prävention

1.5 Minuten lesezeit

Wie die Drogenbeauftragte Daniela Ludwig von der CDU zum Thema Cannabis steht, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Großer Fan ist sie nicht unbedingt. Dass sie sich nun also um Prävention bemüht, ist keine Überraschung. Viel überraschender ist eher das Format der Aktion, ganz modern und zielgruppenorientiert auf Social Media. Und dann auch noch unter anderem mit Videos des Netzwerks funk, das sich mit seinem content bekanntermaßen vor allem an jüngere Menschen richtet. Klingt doch im Ansatz echt super, vor allem, da Daniela Ludwig selbst bei dem Thema in der Vergangenheit ja vor allem mit sassy Brokkoli-Vergleichen auffiel und sich dadurch nicht unbedingt als besonders kompetent auf diesem Fachgebiet hervorgetan hat. Auch wenn ihre messerscharfe Beobachtung Cannabis≠Brokkoli wissenschaftlich gesehen nicht von der Hand zu weisen ist. Dennoch an sich eine gute Sache, dass sie das Wort nun an Menschen abgibt, die dazu etwas fundiertere Recherche betrieben haben. Allerdings hätte sie die vielleicht vorher um Erlaubnis bitten sollen…

Aber mal von vorne. Mit folgendem Tweet macht sie auf das Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aufmerksam:

 

Dort wird also ein Video von Mai Thi Nguyen-Kim, Moderatorin und Chemikerin aus deren Format maiLab, gezeigt. Diese äußert sich unter dem Tweet etwas verwundert und offensichtlich auch nicht besonders erfreut:

 

Da stellt sich natürlich die Frage, wo die Kommunikation jetzt genau schiefgelaufen ist. 

 

 

Oder hat sie überhaupt nicht stattgefunden?

 

Die einen sagen so, die anderen so…

 

Klar, dass schnell Konsequenzen gefordert werden.

 

…aber naja. Man kennt’s.

 

Auch die Prioritäten der Drogenbeauftragten generell sind -sagen wir mal- interessant.

 

Und mal abgesehen von der mutmaßlichen Urheberrechtsverletzung: Das Video von Mai Thi unterstützt die eigentlichen Ansichten der Drogenbeauftragten auch nur so halb…

 

…zumindest, wenn man es in ursprünglicher Länge sieht.

 

Daniela Ludwig hat sich im Übrigen noch nicht weiter geäußert. Es bleiben also weiterhin viele Fragen offen. Nicht zuletzt:

 


Vielen Dank an alle für die Posts.


cannabis CDU Urheberrecht

Send this to a friend