logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Der Quälgeist von nebenan: 15 Geschichten über nervige Nachbarn

2 Minuten lesezeit

Schon der griechische Dichter Hesiod wusste: „Ein schlechter Nachbar ist eine so große Plage, wie ein guter ein Segen ist.“ In den letzten 2.500 Jahren hat sich daran wenig geändert – abgesehen vielleicht von der Art und Weise, wie einem Nachbarn mitunter zur Last fallen. Im antiken Griechenland blieb man vermutlich von lauter Musik und Bohrmaschinen am Samstagmorgen weitestgehend verschont. Wie aktuell Hesiods weisen Worte auch heute noch sind, davon geben die folgenden Tweets einen Eindruck.

 
1. Aus diesem Grund wurde der Türspion erfunden.

 
2. Es kann nicht schaden, seine Nachbarn besser kennenzulernen …

 
3. Das Problem mit manchen Nachbarn ist, dass man sie hört.

 
4. Man fragt sich, ob die nicht was besseres zu tun haben – z.B. eine schöne, leise Briefmarkensammlung oder so?

 
5. Dass manche immer gleich übertreiben müssen …

 
6. Ursache und Wirkung.

 
7. Immerhin gibt es Wege und Mittel, sich bei nervigen Nachbarn zu revanchieren.

 
8. Moderne Foltermethoden.

 
9. Ist der Ruf erst ruiniert …

 
10. Immer dieses Gerede.

 
11. Aber ohne Klatsch und Tratsch wär’s auch langweilig.

 
12. Es ist doch immer interessant, die Nachbarn zu beobachten.

 
13. Wann wurde seine Frau das letzte Mal gesehen?

 
14. Smalltalk mit den Nachbarn ist doch immer nett.

 
15. In diesem Sinne: Auf gute Nachbarschaft!

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Nachbarn

Send this to a friend