logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Sido beginnt Streit mit dem t3n Magazin wegen „Mein Block“

4 Minuten lesezeit

Eigentlich macht er jetzt Popmusik, aber die Älteren mögen sich erinnern: Sido war mal harter Rapper. Insbesondere die Single „Mein Block“ hielt sich 2004 (!) 19 Wochen in deutschen Charts. Wenige konnten den Text je vergessen und so wird der Wortlaut „Mein Block“ gerne weiterverwendet. Ähnlich wie sonst Bushido hat Sido deswegen jetzt seine Pöbelkarriere auf Twitter entdeckt.

1. Hier einmal zum besseren Verständnis für die Jüngeren: Der Text des Refrains.

 

2. Und so sieht das Cover der Jubiläumsausgabe des t3n Magazins aus. Die Fachzeitschrift hat sich nach eigener Angabe bei dem Titel von Sidos Text inspirieren lassen.

Quelle: Screenshot der Seite t3n Magazin
 

3. Das fand Sido nicht so spaßig.

 

4. Das t3n Magazin macht daraufhin ein Angebot.

 

5. Welches er ablehnt.

 

6. So zieht t3n das Angebot wieder zurück.

 
7. Und Sido muss das letzte Wort haben.

 
8. Andere User verstehen das nicht und wollen ihn kontaktierten. Doch er blockt sie.

 

9. Insgesamt hat das Publikum wenig Verständnis für den Ausraster.

 

10. Na ja. Bis auf die, die sich denken: Ein bisschen Beef schadet nie.

 
11. Da hilft also nur: Popcorn mit Weißweinschorle und zurücklehnen. Vielleicht das Magazin lesen?

 

12. Während im Hintergrund der Klassiker läuft. Schön.

 

Lenkt sich von Schlafproblemen mit Social Media ab. Nach einer Kindheit in Berlin, einem Abschluss…


sido t3n twitter