logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Schlager so sexistisch wie Deutschrap: User sammeln anschauliche Beispiele

2 Minuten lesezeit

Kritiker werfen dem deutschen Rap immer wieder vor, sexistisch, antisemitisch und homophob zu sein. Die entsprechenden Songtexte könnten kaum als Satire gelten und mit Kunstfreiheit gerechtfertigt werden. Doch sind andere Genres auch keine Unschuldslämmer. Vor allem Schlager würde nur so vor Sexismus strotzen, was aber niemand zugeben möchte, meint zumindest Nils Pickert, der mit seinem Tweet eine lebhafte Diskussion entfacht hat.

 

So wird munter zu Liedern gefeiert, die letztlich zum Ausdruck bringen: „Du willst es doch auch!“

 

Sowohl moderne Schlager als auch die Klassiker aus den 60er und 70er Jahren vermitteln ein aus heutiger Sicht fragwürdiges Frauenbild, werden aber immer noch gerne gesungen.

 

 

Und da beschweren sich immer alle über Farid Bang und Konsorten. Auch die Generation Ü50 hat ihre Bad Boys.


Vielen Dank an Nils Pickert an allen anderen für die Tweets.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Schlager

Send this to a friend