logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Passagier soll ohne Rückenlehne fliegen und easyJet reagiert sensationell dämlich

4 Minuten lesezeit

„Ahhh herrlich… einfach zurücklehnen und losfliegen!“ – dachte easyJet-Passagier Matthew Harris sich wohl zunächst. Das böse Erwachen folgte leider gleich auf dem Fuße: Keine Rückenlehne am Start. Äh, wie bitte? Einen Twitter-Post und einige dämliche easyJet-Antworten später war er fertig, der Shitstorm des Tages.

 

1. Matthew fragt sich hier zurecht, ob das mit der fehlenden Rückenlehne überhaupt legal ist.

 

2. Vorteil: Mehr Beinfreiheit für den Hintermann.

 

3. Die Airline kümmert sich in ihrer ersten Stellungnahme zunächst mal um das Wichtigste: „Können Sie bitte mal das Foto löschen?“

 

4. Das sieht Matthew aber absolutely nicht ein.

 

5. Die Zuschauer sind über das Verhalten von easyJet empört.

 

6. Und die hauen im Gegenzug einfach mal die vorgefertigte Kundensupport-Antwort raus. Genial!

 

7. „Alles für die Sicherheit!“

 

8. Kommt nicht so ganz glaubwürdig rüber.

 

9. Plötzlich hat easyJet scheinbar ’nen Sprung in der Platte.

 

10. Und dann kommt noch diese geniale Antwort. Allerdings: Fake-Account!

 
11. Hier aber dann doch die richtige „Stellungnahme“ der Airline.

12. Update: Schließlich meldet sich auch Matthew noch einmal. Der PLatz gehörte der Dame neben seinem Freund, sie wurde umgesetzt, als das Boarding abgeschlossen war. Trotzdem insgesamt: Seltsam.

——
Twitter, Instagram, Facebook… bleib über alles Bemerkenswerte auf dem Laufenden, was im Social Web so passiert! Wir liefern dir die News – du gibst uns ein Like auf Facebook.

Kommt aus der norddeutschen Provinz und studierte einst irgendwas mit Medien. Hat danach leider keine…


easyjet fail flugzeug shitstorm

Send this to a friend