logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Nach Trump-Diss: fritz-kola reagiert auf wütende Kommentare mit Spendenaktion

2.5 Minuten lesezeit

Das Hamburger Unternehmen fritz-kola hat kürzlich für einen großen Shitstorm gesorgt. Für den es aber auch viel Support gab. Und viel wichtiger: Es wurde viel Geld für einen guten Zweck gesammelt.
Was war passiert? Die aktuellste Marketing-Kampagne von fritz-kola zeigt ein karikatives Bild von Donald Trump neben einer Cola-Sorte mit null Prozent Zucker. Der Spruch dazu: „Zwei Nullen. Eine schmeckt.“
 

1. Ergänzt wurde der Facebook-Post mit der Headline: „Gib dem Affen keinen Zucker“ – in Anspielung an den italienischen Filmklassiker aus den 80ern.

gib dem affen keinen zucker.

Julkaissut fritz-kola Maanantaina 12. lokakuuta 2020

 

2. Dafür gab es in den Kommentaren einen gewaltigen Shitstorm – vor allem von Trump-Supportern.

 

3. Aber auch viel Unterstützung.


 

4. Doch der Hass in den Kommentaren ist nicht zu leugnen.


 

5. Hass? Schönes Stichwort …


 

6. Denn fritz-kola dreht den Spieß einfach um – und spendet für jeden Hass-Kommentar 1 Euro für den guten Zweck.


 

7. Und das funktioniert wunderbar.


 

8. 🙏🙏🙏


 
____


____

Wohnt in München, hat aber bis heute keine Ahnung, wie er dort gelandet ist. Wünscht…



Send this to a friend