logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

„Mein Sohn kann nicht schwul sein!“ – Twitter Trend über das Aufwachsen als homosexueller Mann

1 Minute lesezeit

„My son can’t be gay!“ lautet der Slogan eines aktuellen Twitter Trends, den vor allem User*innen aus der queeren Commmunity befeuern. Hierbei werden Eltern intoniert, die eine mögliche Homosexualität des Sprößlings damit negieren wollen, dass er doch das ganze Zimmer voll mit Postern weiblicher Stars hätte. Und auch sonst total auf diese abfahre. In Wirklichkeit werden werden die Frauen aus folgenden Memes jedoch vielmehr als Ikonen und Inspiration gesehen. Und nicht als Jugendcrush. Was die Eltern dann irgendwann vielleicht auch einsehen. Spätestens jetzt?

 

Sailermoon als Lieblingssendung, aber nicht wegen den kurzen Röcken. Genau so wenig wie die Pepsi Werbung des Gladiatoren-Trios Beyonce, Britney & Pink.


 

Immer die weiblichen Spielcharaktere bevorzugt? Hm.


 

Ja, auch diese Darstellungskunst.


 

Die komplette 2000er Zeitspanne hat eine Menge queere Idol hervorgebracht.

 

Nun zur Kategorie „Fernsehsendungen“:


 


 

Kleiner Nachtrag: Gabriele Solis in Tracksuits.


 

Und auch starke, weibliche (Super)helden Charaktere fallen unter diese Kategorie.

 

Und die Männlichen…


 

Wir erinnern uns alle gerne 🙂


Danke an alle für die Postings!

...ist die Melange aus Wiener Gemütlichkeit und Berliner Lifestyle. Schwäche für Popculture und Memes. Sie…


Meme queer

Send this to a friend