logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Getränkemarkt verweigert Obdachlosem Flaschenabgabe, das Netz ist empört & der Inhaber reagiert

2 Minuten lesezeit

Abfalleimer durchwühlen müssen, um an ein paar Pfandflaschen und das damit verbundene Flaschenpfand zu kommen? Keine wirklich angenehme Tätigkeit. Nun möchte ein Berliner Getränke-Händler diese Armen-Tätigkeit zusätzlich erschweren, da das Flaschensammeln schließlich auch gewerbsmäßig betrieben werden kann. Im konkreten Fall geht es allerdings um nur 15 Flaschen…

1. Das ist also diese Hochfinanz.

2. Doch, worum ging es eigentlich genau? Hier kommt die Antwort:

 

3. Die entsprechenden Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten.

 

4. Doch manche User zeigen Verständnis für das Unternehmen,…

 

5. …wobei es auch hier Gegenstimmen gibt.

 

6. Wahre Worte sind das!

 

7. Wenn man so an die Sache ran geht, hat die Idee etwas für sich.

 

8. Da ist jemand der Wahrheit auf der Spur.

 

9. Manche User wollen ihre Getränke bereits woanders einkaufen.

 

10. Selbst das Handelsblatt berichtet über den „Bürokratie-Skandal“,…

 

11. …doch am Ende klärt Horst Lehmann himself das „Missverständnis“ auf.


 

12. Auch auf Facebook regierte der Getränkehändler sehr schnell und postete das Statement – sehr zur Freude der Community.

 
13. Chapeau & Prost!

 

via GIPHY

 
Bilder: Screenshots Facebook Stefan Senkel
 

Instagram! Jetzt! Folgen!

Kommt eigentlich aus Unterfranken, sitzt aber aktuell in Leipzig an der als Schreibtisch getarnten Kaffeemaschine.…


Community Management facebook Flaschensammler Pfand

Send this to a friend