logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Fragwürdiger Humor: „Satirischer“ Polizei-Kalender sorgt für Unmut

3 Minuten lesezeit

Nach den Vorfällen in den USA wird Polizeigewalt auch hierzulande immer öfter thematisiert. Zuletzt tauchten entsprechende Handyvideos auf, Innenminister Seehofer wollte eine Studie über Racial Profiling nicht zulassen, die hessische Polizei scheint von Rechten infiltriert zu sein und aktuell wird Komiker Aurel Mertz für ein satirisches Video über Racial Profiling kritisiert.

Selbstverständlich sind nicht alle Polizisten rassistisch und gewalttätig, dennoch leidet der Gesamteindruck. Und dieser wird nicht besser, wenn man weiß, dass diese Probleme nicht neu sind, worauf nun der Journalist Stephan Anpalagan in einem bemerkenswerten Thread aufmerksam gemacht hat. Es wirft die Frage auf, was für ein diskriminierender Humor intern gepflegt wurde und ob sich die Polizei unterdessen davon befreit hat?

 

Anpalagan postete zwei Bilder eines Kalenders, der für das Jahr 2012 von niemand geringerem als der Deutschen Polizeigewerkschaft ausgegeben wurde.

 

Zusätzlich zeigte er noch einige Karikaturen, die ebenfalls schon seit Jahren im Umlauf sind.

 

Trotz des Alters der Bilder sorgen sie nach wie vor für Irritation. Und gerade in Bezug auf die aktuelle Mertz-Debatte ist es interessant zu sehen, wie mit zweierlei Maß über Satire und Humor geurteilt wird.


Vielen Dank an Stephan Anpalagan und alle anderen für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Kalender polizei Rassismus

Send this to a friend