logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Einbildung ist auch ne Bildung: 17 Posts über unfehlbare Kulturangeber

4 Minuten lesezeit

Will man sich von der breiten Masse abheben, prahlt man ganz gerne mal mit dem eigenen, mühsam angehäuften Fachwissen. Manch einer schmückt sich dabei gerne mit seinem unnachahmlichen Kulturkenntnissen und gibt sich als absoluter Mann von Welt aus. Bei der kleinsten Nachfrage kracht das Kartenhaus der selbsternannten Sommeliers und Kulturgschaftler dann aber gerne mal zusammen.

 

1. Kannste nicht lernen sowas.

 

2. Wahre Kenner lassen sich einfach nicht ins Bockshorn jagen.

 

3. Absolut berechtigte Frage, oder?

 

4. Man merke!

 

5. Manche Info behält man dann doch einfach mal für sich. Des lieben Friedens willen.

 

6. Ab in die Bewerbungsmappe damit!

 

7. Der heute Beitrag zu Berufen, die die Welt dringend braucht.

 

8. War wirklich der Höhepunkt seines Schaffens.

 

9. Wieder was gelernt.

 

10. Ein bisschen Contenance, bitte. Ist ja schließlich eine absolut ernsthafte Veranstaltung, die es entsprechend zu würdigen gilt.

 

11. Die haben Augen gemacht. Verstehe gar nicht warum …

 

 

12. Den Fakt kann man nicht von der Hand weisen!

 

13. Und zum Abschluss ein Tipp für den nächsten Selbstversuch: Einfach mal die Flasche nicht zeigen und dann fragen, ob einer der Sommeliers auch das Gefühl hat, dass der Wein korkt. Und ihn dann mit dem Schraubverschluss zur Rede stellen. Klappt leider viel zu häufig …

 

Diese Blogs könnten Dir auch gefallen:

Hier kommen 31 perfekte Synonyme für „Einen Trinken gehen“

13 völlig überteuerte Dinge, die kein Schwein braucht

Dinge, die man über Wein, aber nie über den/die Partner/in sagen sollte

Münchner Urgestein, das sich im Sumpf der sozialen Medien austobt. Wunschberuf war eigentlich Profifußballer. Daraus…


Sommelier Weinkenner Weltmann

Send this to a friend