logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Ein Mann, ein Zettel – TV-Auftritt von Sebastian Kurz wird zum Meme

1.5 Minuten lesezeit

Erst letzte Woche wurde der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz von Jan Böhmermann im neomagazin Royale satirisch exposed, diese Woche wurde nun bekannt, dass die Staatsanwaltschaft tatsächlich ganz unsatirisch gegen ihn ermittelt. Es geht dabei um eine mögliche Falschaussage im Zuge der Untersuchung der Ibiza-Affäre.

Hallo Halli!

 

Am Mittwoch äußerte sich Kurz zu den Vorwürfen in der Sendung ZIB2 vom ORF. Er trat dabei ungewohnt nervös vor die Kamera und nahm zwischendurch mit leicht zitternden Händen einen Zettel zu Hilfe. Diese Szene blieb auf Twitter natürlich nicht lange unkommentiert. Viele fühlten sich inspiriert, dem Kanzler ihre eigenen Worte in den Mund zu legen. 

“Er hat oft Blickkontakt gehabt und viele Bilder benutzt.”

 

Bitte nicht.

 

Fruchtzwerge sind schon wieder alle.

 

Wollte er einfach nur ein Gedicht vorlesen?

 

Oder was selbstgeschriebenes zum Besten geben?

 

Oder aus seinem Lieblingsfilm zitieren?

 

Vielleicht hat er auch die Sendezeit gekapert, um einfach mal mit seinen sicken Rapskills zu flexen…

 

Slim Shady? More like Spongebob Schwammkopf!

 

Der Gute ist nach den ganzen Strapazen sicherlich urlaubsreif. Man hat aber auch einen Stress als Bundeskanzler!

 

 

Wer jetzt wissen möchte, was er tatsächlich gesagt hat: Bitte hier entlang! Vorab ein ~kurzer~ Spoiler:

 

Insgesamt kann man wohl festhalten, dass die Aktion nicht unbedingt förderlich für seine Glaubwürdigkeit war. Aber hey, immerhin ist er jetzt ein Meme!

 


Vielen Dank an alle für die Posts!


Interview Sebastian Kurz

Send this to a friend