logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Ein kurzes Vergnügen: Auch dieses Jahr sieht es für Weihnachtsmärkte eher schlecht aus

2 Minuten lesezeit

Nachdem am Montag der offizielle Startschuss für Weihnachtsmärkte war, werden sie nun vielerorts schon wieder geschlossen. Oder eben erst gar nicht geöffnet. Ist es eine Überraschung angesichts der besorgniserregend rasant steigenden Inzidenzzahlen? Nee. Ist es trotzdem schade? Auf jeden Fall! Auch auf Twitter wird auf diese Entwicklung mit einer Mischung aus Verständnis, Enttäuschung und vor allem Frust reagiert.

 

Ja, wenn doch nur alle mal an einem Strang ziehen würden…

 

Intensivpfleger hassen diesen Trick.

 

Wham! Der hat gesessen….

 

In einer Pandemie ist wohl alles möglich…

 

Das wäre wenigstens mal ‘ne Ansage…

 

Auch letztes Jahr war mit Weihnachtsmärkten nicht viel los. Ist das womöglich der Beginn einer neuen Weihnachtstradition?

 

Und haben wir in den zwei Jahren vielleicht einfach vergessen, dass Weihnachtsmärkte oft gar nicht sooo verlockend sind?

 

Meistens lief es doch eigentlich eher so:

 

Jaja, klar, die meisten gehen dahin wegen des tollen Kunsthandwerks, nicht wegen fettiger Snacks und Glühwein.

 

Aber mal ehrlich: Dafür braucht man nicht zwingend einen Weihnachtsmarkt.

 

Das Feeling lässt sich auch zu Hause unkompliziert rekonstruieren. Nur ohne die nervigen schubsenden Leute. Also eigentlich sogar besser.

 

So authentisch!

 

Ganz ersetzen kann man sie natürlich nicht. Zumal sich viele vom Weihnachtsmarktbesuch eben auch – nach langem Verzicht und rücksichtsvollem Verhalten – mal eine kleine Ausflucht aus dem oft anstrengenden Pandemiealltag versprochen hatten.

 

Wie schon so lange gilt: Man kann nur weiterhin versuchen, das Beste draus zu machen.

 

Wollen wir dann vielleicht dieses Jahr mal was draus lernen oder machen wir das Ganze jetzt jedes Jahr?

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Glühwein Pandemie weihnachten Weihnachtsmarkt

Send this to a friend