logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Aufgießen, ziehen lassen, vergessen: 21 Posts über Tee

2.5 Minuten lesezeit

Jetzt, wo es draußen immer kälter wird, hat er seinen ganz besonderen Auftritt: Der Tee. Selbst passionierte Kaffetrinker wärmen sich damit jetzt gerne auf. Und die, die ohnehin lieber Blätter als Bohnen aufbrühen, wissen natürlich eh, was sie an ihm haben. Also Bühne frei für den Tee und ein paar ihm gewidmete Tweets:

Hier erstmal eine Anleitung, wie man Tee zubereitet:

 

Jahrhundertealte Tradition!

 

Es klingt einfach. Teebeutel in die Tasse, heißes Wasser rein, feddich. Wieviel Arbeit tatsächlich in einer guten Tasse Tee steckt, sieht man von außen gar nicht.

 

Auch die Tageszeit ist entscheidend!

 

Diese Geheimzutat haben sicher viele regelmäßig im Tee.

 

Ab und zu mal bisschen Essig rein – wirkt Wunder! Aber dann nicht trinken natürlich.

 

Und wer gerne mal einen Schuss Milch in den Tee macht – so geht es richtig:

 

Tee verbindet einfach.

 

Kaffee macht nur nervös. Wer sich entspannen will, muss ’ne Tasse Tee trinken.

 

Und die ganze Wortspiele…

 

…ein Traum!

 

Und die Vielfalt an innovativen Sorten! Da muss doch echt für jede:n was dabei sein.

 

Gibt trotzdem noch einige Verbesserungsvorschläge.

 

Scheint auch ein echter Altersindikator zu sein.

 

Übrigens: nicht nur Menschen sind anscheinend Tee-Fans.

 

Also – schön eindecken. Der Winter geht ’ne Weile.

 

Aber bitte nicht mit solchem.

 

Fenchel-Anis trinkt echt nur, wer nichts mehr zu verlieren hat.

 

Und diesen Fehler am besten auch nicht machen…

 

Und vor allem: NICHT! VERGESSEN! Ihr schafft das.

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Kaffee tee

Send this to a friend