logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Ärger wegen Prostituierten: Altes Facebook-Posting holt AfD-Abgeordneten ein

Gunnar Lindemann ist AfD-Abgeordneter, Bild-Leser und scheinbar auch sehr vergesslich. Das lässt sich zumindest aus einem alten Facebook-Post entnehmen. Dort redet er nämlich ziemlich blödes Zeug. Die sogenannten „Silversurfer“ haben es ja sowieso nicht leicht und fehlende Medienkompetenz ist in diesem Rahmen auf jeden Fall ein Thema. Auch unsere Generation musste lernen, dumme Dinge von StudiVZ zu löschen. Nur hat es sich bei uns um peinliche Abi-Reise Fotos beim Trichtern gehandelt und nicht um missbilligende und abwertende Kommentare gegenüber osteuropäischen Frauen!
 

1. Das Ganze nochmal chronologisch: Gunnar teilt einen Bild-Artikel und klärt uns – das unwissende Volk – darüber auf, was mit unseren Steuergeldern so passiert.

 

2. … und so tun sich schon die ersten Fragen auf.

 

3. … berechtigte Fragen nach dem Wohlbefinden.

 

4. Aber was ist das? Ein längst verschwunden geglaubter Facebook-Post. Nennt der gleiche Gunnar Lindemann, der sich gerade über rumänische Prostituierte aufregt Anno 2012 etwa ukrainische Frauen „preiswert & gut“? WOW!

 

5. Ein eigener Thread arbeitet das „Drama in 4 Akten“ nochmals auf.

 

6. Junggeblieben xD xD xD xD

 

7. Erste Theorien entstehen.

 

8. Anderer Kontext, selber Output.

 

9. Und die User resümieren zum Abschluss:

...ist die Melange aus Wiener Gemütlichkeit und Berliner Lifestyle. Schwäche für Popculture und Memes. Sie…


AfD fail Gunnar Lindemann

Send this to a friend