logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Absurde Gespräche und betrunkene Flirtversuche – Das verpasst man, wenn man während der Zugfahrt immer nur Kopfhörer trägt

1.5 Minuten lesezeit

In öffentlichen Verkehrsmitteln trifft man für gewöhnlich zwei Arten von Menschen: die, die sich möglichst ruhig und unauffällig verhalten und einfach nur schnell ankommen wollen. Und die, die anscheinend jede freie Sekunde optimal nutzen möchten und sich dann erstmal in aller Ruhe die Zehennägel schneiden. Oder in voller Lautstärke äußerst intime Gespräche führen. Wenn man mit Menschen der letzteren Sorte beispielsweise auf einer längeren Zugfahrt in einem Abteil sitzt, ist das natürlich Pech, aber glücklicherweise auch eher die Ausnahme. Zumindest sollte man das hoffen. Malte Zierden scheint in dieser Hinsicht irgendwie besonders oft Pech zu haben, woran er seine Follower auf TikTok regelmäßig teilhaben lässt. Schließlich soll geteiltes Leid ja bekanntlich halbes Leid sein. Ob das in diesem Fall so funktioniert sei dahingestellt, es ist jedoch vor allem eins: Unterhaltsam.

 

Ja, wir waren alle lange Zeit isoliert, das merkt man schon ‘n bisschen…

 

Wie man allerdings diesen Dialog erklären soll…keine Ahnung.

 

 

So klingt es vermutlich, wenn Leute nach ein paar Bier entscheiden, einen gemeinsamen Podcast zu starten, weil ihre Gespräche “immer so lustig sind”.

 

Wo die wohl grad herkamen? 

 

Aber kreativ waren sie, das muss man ihnen lassen!

 

 

Vergesst den stattlichen Prinzen auf dem weißen Pferd. Die wahren Traummänner sind heutzutage mit dem ICE unterwegs. Erkennungsmerkmal: Wodka-Flasche.

 

Es drängt sich natürlich die Frage auf: Liegt es an der Bahn, dass sich dort so viele kuriose Situationen ergeben oder vielleicht doch an Malte? Irgendwie scheint er Menschen magisch anzuziehen, die, sagen wir mal, eine sehr entspannte Einstellung dazu haben, was andere eventuell von ihnen denken könnten.

 

Was ja momentan auch absolut verständlich ist.

 

Und irgendwie cool.

 

Solange man nicht selbst vorkommt oder Leute, die man kennt, ist ja alles gut.

 

 

 

 

Das war übrigens noch längst nicht alles. Auf Maltes Youtube-Kanal gibt es zwei weitere Dokumente seiner absurden Bahn-Abenteuer:

 

Joa…

 

Vor der nächsten Bahnfahrt also vielleicht doch mal über eine Investition in Noise-Cancelling nachdenken. Und vor allem: Nicht zu Hause liegen lassen.

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


bahn fahren Gespräche kurios

Send this to a friend