logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Wer einen braucht, muss künftig Abstriche machen – Die PCR-Priorisierung stößt auf Unverständnis im Netz

2 Minuten lesezeit

Trotz solch ausgeklügelter und in zwei Jahren Pandemie perfektionierter Maßnahmen wie etwa regelmäßigen Lüften, steigen die Corona-Inzidenzen in Deutschland schon seit einer Weile und Zahlen, die noch vor einigen Monaten utopisch wirkten, sind längst überstiegen. Nun werden deswegen wohl auch -ganz überraschend- die PCR-Tests knapp und statt endlich mal die Infrastruktur auszubauen und Geld bereitzustellen, werden die (kostenlosen) Tests jetzt einfach priorisiert. Und das kommt im Netz eher so semi-gut an.

Einfach mal ’n bisschen Abwechslung in die Bude bringen.

 

Prioritäten sind klar.

 

Aber das kann ja auch wirklich keiner vorher wissen!

 

Wenigstens gehen dann die Zahlen runter, nech?

 

 

Schrödingers Virus.

 

Wer kriegt denn nun überhaupt noch einen?


Klar, man kann natürlich selber dafür bezahlen.

 

…wenn man kann.

 

Aber mit dem richtigen Mindset alles halb so wild!

 

Vielleicht lässt sich ja was arrangieren.

 

Kann man die Dinger nicht einfach günstiger gestalten?

 

Test, Test, Test immer nur Test!

 

Beruhigend, dass man mit seiner Verwirrung wenigstens nicht alleine ist.

 

Also zumindest innerhalb Deutschlands…

 

Man muss wohl kreativ werden.

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Corona pcr politik

Send this to a friend