logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

30 Jahre später: Fan schreibt Fortsetzung zu „Kevin – Allein zu Haus“ und sorgt damit für Begeisterung

4 Minuten lesezeit

Egal ob „Ghostbusters“, „Indiana Jones“ oder „Star Wars“: Viele bekannte Filmreihen – vor allem aus den 80ern – bekommen gegenwärtig Reboots oder Fortsetzungen spendiert, obwohl der letzte Teil schon vor Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten, im Kino lief. Zwei beliebte Titel sind davon bisher verschont geblieben: „Zurück in die Zukunft“ und „Kevin – Allein zu Haus“ (engl. „Home Alone“) mit Macaulay Culkin. Tatsächlich gab es drei Fortsetzungen zu „Kevin – Allein zu Haus“, allerdings ohne Familie McCallister und ohne die Originalbesetzung. Aber wie würde eine „richtige“ Fortsetzung, fast 30 Jahre nach dem zweiten Film „Kevin – Allein in New York“ aussehen – mit Culkin als Kevin, Joe Pesci und Daniel Stern als die Einbrecher Harry und Marv und all den anderen?

 
Twitter-User Kevin Zak erlaubte sich zum 30. Jubiläum des ersten Films genau dieses Gedankenspiel in einem ausführlichen Thread. So ist Kevin mittlerweile 40, Direktor der Carnegie Hall und mit Derek verheiratet, der von Dan Levy gespielt wird.

 
Das Ehepaar besucht Kevins Mutter Kate, die mittlerweile Witwe ist, um in dem alten McCallister-Haus ein letzten Mal Weihnachten zu feiern und ihr beim Umzug zu helfen.

 
Die feuchten Banditen haben ihre Haftstrafe abgesessen und wollen sich nun an Kevin rächen, indem sie seine Mutter entführen.

 
Kevin und Derek erreichen ihren Flug gerade so. Im McCallister-Haus angekommen, finden sie lediglich die Nachricht der Kidnapper: „Wir haben deine Mutter, Kumpel!“ Das Ehepaar ruft die Polizei, ist aber erneut mit den inkompetenten Beamten aus den Originalfilmen konfrontiert. Doch Kevin weiß genau, wer hinter der Entführung steckt. Er nimmt die Rettung seiner Mutter in die eigene Hand.

 
Harry und Marv haben Kate in die Kirche nahe des McCallister-Hauses verschleppt, die auch im ersten Teil zu sehen war. Nach all der Zeit ist das Gebäude aber verlassen und verfallen.

 
Das Blatt hat sich gewendet: Nun müssen Kevin und Derek einen Weg ins Gebäude finden, das die beiden Schurken mit allerlei Fallen ausgestattet haben. Da Kevin ein Profi auf diesem Gebiet ist und eh schlauer als die beiden Ganoven, kann er den Fallen ausweichen. Sein Ehemann tappt jedoch in die meisten rein.

 
Harry und Marv verstecken sich mit Kate im Keller. Während die beiden Entführer sich einen Spaß daraus machen, Kevin und Derek von einer Falle zur nächsten zu jagen, kann sich Kate von ihren Fesseln befreien. Sie schnappt sich ein großes Kruzifix und schlägt die Gangster k.o. Da sie schon 63 und 77 sind, fallen sie ziemlich leicht zu Boden.

 
Kevin, Derek und Kate fliehen aus der Kirche und kehren in McCallister-Haus zurück. Dort gesteht Kevin, dass er die Schurken kennt und was an den Weihnachten 1990 und 1992 passiert ist.

 
Auch Kevins Mutter beichtet ein Geheimnis: Sie hatte mit der Polka-Band (mit John Candy als Bandleader), die sie damals zurück nach Chicago fuhr, eine Orgie, die sie nie bereute und die sie nie ihrem Ehemann gestand. Kevin und Kate umarmen sich am Weihnachtsbaum.

 
Zum Schluss schlägt Kevin vor, das McCallister-Haus mit Fallen zu spicken, falls die feuchten Banditen zurückkommen. Die liegen allerdings tot im Kirchenkeller. Derek hält das alles für Irrsinn und ruft die Polizei. Dann folgt der Abspann, in dem Lana Del Rays Coverversionen von „Somewhere in My Memory“ zu hören ist.

 
Die Idee stieß auf fiel Gegenliebe!

 
Es gab aber auch Verbesserungsvorschläge.

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Film humor

Send this to a friend