logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

100 Jahre alter Ratgeber zu Spanischer Grippe zeigt, dass sich Geschichte wiederholt

3 Minuten lesezeit

Der spanische Philosoph George Santayana sagte mal: „Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen.“ Vergleicht man die aktuelle Corona-Pandemie mit der Spanischen Grippe von 1918, scheint genau das der Fall zu sein – zumindest wenn es nach den folgenden Tweets geht. Twitter-Userin Talya Varga postete einen fast einhundert Jahre alte Ratgeber zur Spanischen Grippe und löste damit eine hitzige Diskussion aus, welche Fehler von damals wir heute wiederholen.

 

Vor allem wurde empfohlen, auf Experten zu hören und die von den Behörden beschlossenen Maßnahmen zu befolgen.

 

Auch 1918 lautete das Gebot der Stunde, eine Maske zu tragen.

 

Die zweite Welle fiel damals sogar heftiger aus als die erste. Manche Staaten sind aktuell auf einem ähnlichen Weg.

 

Viele User sind konsterniert, wie ähnlich die beiden Pandemien teilweise verlaufen.

 

Übrigens: Die Spanische Grippe beendete 1917 nicht den Zweiten Weltkrieg, wie Präsident Trump unlängst vermutete. Die Spanische Grippe grassierte von 1918 bis 1920, der Zweite Weltkrieg endete 1945.


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Corona

Send this to a friend