logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Wutentbrannter Zocker wird von DHL mit zwei Tweets in die Schranken gewiesen

1.5 Minuten lesezeit

Stellt euch das vor: Ihr kommt von der 12 Stunden Nachtschicht nach Hause und wollt dort einfach nur euer vorbestelltes FIFA 19 in Empfang nehmen, um nochmal richtig schön den Tag durchzuzocken. Doch dann kommt was kommen muss – der DHL-Bote vergeigt es.

1. Zunächst macht Kollege Nastyfy seiner Ungeduld noch relativ sachlich Luft.

2. Doch die Zeit vergeht und das erlösende Klingeln des Paketmannes bleibt aus. Nastyfy entschließt sich eine besondere Maßnahme zu ergreifen.


3. Hier ist das schöne Stück. Kurzversion: Postbote zwar da, kann Paket aber nicht zustellen (Warum? Versteh ich auch nicht.) Nastyfy mega sauer. Zitat: „DHL-Mann: Hurensohn!“

4. Und weils so schön war nochmal schwarz auf weiß:


5. Das war dann wohl ein Hurensohn zu viel, der/die DHL Community Manager/in hat die Faxen dicke.

6. Nastyfy will den Einzelkampf.

7. Doch statt Schläge zu kriegen bleibt DHL lieber schlagfertig.

8. Und plötzlich ist das Spiel da! Alles wieder gut! Kein Beef für DHL.

9. Aber Nastyfy kommt bei der ganzen Sache letztlich nicht so gut weg – meint zumindest die inzwischen hellhörig gewordene Twitter-Schar:



10. Während DHL sich ewig-währendem Ruhm sicher sein kann. Zumindest bis zum nächsten verspäteten Paket.


 

DU WILLST AUCH FRECHE ANTWORTEN AUF TWITTER SCHREIBEN? HAUPTBERUFLICH? DANN SCHAU MAL HIER VORBEI: https://www.thebestsocialjobs.com/de/

Kommt aus der norddeutschen Provinz und studierte einst irgendwas mit Medien. Hat danach leider keine…


burn Community DHL twitter

Send this to a friend