logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Diese 13 Leute haben herausgefunden, was sie im besoffenen Zustand veranstaltet haben

2 Minuten lesezeit

„Einer geht noch…“ und zack – Vollsuff. Am nächsten Tag schämt man sich dann in Grund und Boden, wenn die Erinnerung langsam zurückkommt oder diese von lieben Freunden aufgefrischt wird. Einzig wahre Therapie: Möglichst schnell alles auf Twitter teilen.

1. Der Klassiker: Telefonat mit dem/der Verflossenen. Storytwist:


 
2. Sonst läufts dann halt eher so.


 

3. Ähhh….oder so?!


 

4. Oder so??? Jetzt reichts aber.


 

5. Der Weg nach Hause ist auch immer eine interessante Angelegenheit.


 
6. Der Weg ins Bett ebenfalls.


 
7. Was man außerdem so macht:

 
8. Manchmal hat man auch noch víel später wieder Freude an vernebelten Nächten.


 

9. Moment mal! Die Idee ist gar nicht so schlecht, oder?


 

10. Dem kann man hingegen nicht wirklich viel Positives abgewinnen.


 

11. Flaschengeist.


 

12. Leicht entgleist…


 
13. Und allerspätestens hier sollte man dann vielleicht mal über die Dosierung nachdenken.


 

Ganz nüchtern betrachtet solltet ihr uns dringend mal auf Instagram folgen.

Kommt aus der norddeutschen Provinz und studierte einst irgendwas mit Medien. Hat danach leider keine…


betrunken twitter

Send this to a friend