logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Von GaLiGrü, GuMo, GöGa, SchwiMu, KiGa und Co.: Elf Tweets über Abkürzungen aus der Hölle

2 Minuten lesezeit

WeKeNi? Also: Wer kennt’s nicht? Abkürzungen wie GuMo (Guten Morgen), GaLiGrü (Ganz liebe Grüße), GöGa (Götter Gatte), KiScho (Kinderschokolade) oder SchwiMu (Schwiegermutter) machen in den letzten Jahren die Runde. Eine urbane Legende besagt, dass das sagenumwobene Chefkoch-Forum dafür verantwortlich ist. Andere geben den Thermomix-Jüngern die Schuld dafür. Wir können uns beides und noch viele weitere Quellen vorstellen, aus denen diese höllisch schlechten Wortneuschaffungen entsprungen sein könnten. Aber SeWiWo (seis wies wolle). Wichtig ist nur, dass wir dem Thema einen EiBlo (eigenen Blog) gewidmet haben. Wir wünschen GaViSpa beim Lesen! Und denkt immer daran: WeSoAbBeIsDo!
 

1. Das wäre das Mindeste!


 

2. Da haben wir also die schuldige Person!


 

3. Es hört nicht auf …


 

4. Angemessene Reaktion!


 

5. Und deswegen gilt:


 

6. Ihr erinnert euch an die Geschichte?


 

7. Wer kennt sie nicht?


 

8. GaLiGrü zurück! Ach Mist, jetzt fangen wir auch schon an


 

9. Vielleicht weil KiGa so ein furchtbares Wort ist?


 

10. KiScho ist wirklich NEXT LEVEL!


 

11. Bitte macht das nicht!


 
___
Danke an alle für die Posts!
___
Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:

Wohnt in München, hat aber bis heute keine Ahnung, wie er dort gelandet ist. Wünscht…


Abkürzung GaLiGrü GöGa GuMo

Send this to a friend