logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

So kreativ umgehen Aktivisten das Regenbogenfahnen-Verbot in Russland

1.5 Minuten lesezeit

In Russland ist es wegen der strengen Anti-Homosexuellen-Gesetzgebung verboten, LBGT-Symbole wie die Regenbogenfahne in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aktivisten haben diese Regelung jetzt mit einem sehr schlauen Trick umgangen.

1. Die Aktion ist eine Initiative einer Gruppe von spanischen Verbänden, die sich für LGBT-Rechte einsetzen.

 

2. Und so sieht das Ergebnis aus:

 

3. Die Trikotträger kommen aus Spanien, Holland, Brasilieren, Mexiko, Argentinien und Kolumbien.

 

4. Die Aktion ist gerade überall im Netz zu sehen.

 

5. Und andere Aktivisten trotzen der Anti-Homo-Propaganda von Putin ebenfalls.

 

6. Das wird auch von der englischen Nationalmannschaft geschätzt.

 

7. Eine super Aktion. So kann’s gehen!

Kommt aus der norddeutschen Provinz und studierte einst irgendwas mit Medien. Hat danach leider keine…


instagram LBGT openmind twitter WM wm18 world cup

Send this to a friend