logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Schriftsteller mogelt sich ins Deutsch-Abitur, analysiert sein eigenes Buch und erhält 13 Punkte

3 Minuten lesezeit

Der Roman „Vor dem Fest“ von Sasa Stanisic war dieses Jahr in Hamburg Abitur-Lektüre. Wie der Schriftsteller nun verriet, hat er sich „mit Hilfe von innen“ in die Prüfung gemogelt und unter einem Pseudonym teilgenommen. Am Ende gab es 13 Punkte. Für ihn selbst völlig in Ordnung. Ein Thread:
 

1. „Nur“ 13 Punkte? Für das eigene Buch? Sasa Stanisic ist damit aber trotzdem sehr zufrieden. Und fand offenbar auch viel Gefallen an der Erfahrung.

7. An was erinnert uns das?

8. Von Sasa Stanisic gab es vor allem für die faire Bewertung der Lehrerin viel Lob.

9. Das Reinschmuggeln war dabei wohl nicht ganz so leicht.

10. Dafür war der Fake-Name wohl durchdacht.



——
HIER BEWERBEN +++ HIER BEWERBEN

Wohnt in München, hat aber bis heute keine Ahnung, wie er dort gelandet ist. Wünscht…


Abitur Deutsch Lektüre Mogeln Schriftsteller Stanisic

Send this to a friend