logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Sätze, die in bestimmten Jobs Standard sind, sonst aber für Verwirrung sorgen würden

2 Minuten lesezeit

Kennt ihr diese Situation, wenn ihr euch mit einem Kollegen oder einer Kollegin über euren Beruf unterhaltet oder austauscht und eine unbeteiligte Person völlig verstört eure Unterhaltung verfolgt? @Etjittkeenwood von der Staatsanwaltschaft und ihre Follower haben darüber einiges zu erzählen.

 

1. Wenn die Staatsanwaltschaft Humor beweist:

2. Auch eine andere Anwältin hat da was abzuliefern:

3. Aus der Arbeit mit Eltern und Kindern:

4. Wir hätten spontan auf „Körperwelten“ getippt:

5. Ja, das könnte „draußen“ durchaus für Verwirrung sorgen:

6. Zurück ans Gericht:

7. Tief im Keller der Pathologie (Hoffentlich!):

8. Gute Idee, auch im Einzelhandel!

9. Klar, sowieso!

10. Mach’s mit!

11. Nicht ganz alltäglich, oder?

12. Tja, man sucht sich seine Familie eben nicht aus:

13. Aber gerne doch!

14. Aber da kann man sich doch eigentlich ganz gut dagegen schützen!

15. Jeder hat eben so seine Talente:

16. Völlig normal, völlig nachvollziehbar:

17. Ähm, muss das denn wirklich sein?

18. Gut, es reicht. Wirklich!


——
Danke an alle für die Tweets – und an Südstadt für die Idee! ❤️️
——
Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:

In der Welt zuhause. Schreibt immer wieder Zeilen ins Netz.


Berufe humor twitter

Send this to a friend