logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Wegen Seehofer-Kritik: Dozent von Polizeiakademie wird denunziert, weil er “linke” Inhalte teilt

3 Minuten lesezeit

Als ob der normale Berufsalltag und die Corona-Situation mit all den Demonstrationen nicht schon anstrengend genug wären, hatte die Polizei dieses Jahr zudem noch mit sich selbst zu kämpfen. Racial Profiling und Polizeigewalt, rechte Netzwerke, die auf internen Computern Daten von Prominenten abfragen, rechte Chatgruppen und ein Innenminister, der sich gegen eine unabhängige Rassismus-Studie stellt und damit nur bedingt zur Vertrauensbildung beiträgt. Oliver von Dobrowolski – Polizeibeamter, Grünen-Politiker und Bundesvorsitzender der Berufsvereinigung PolizeiGrün – hat nun auf Twitter einen weiteren absurden Fall öffentlich gemacht, der zu denken gibt

 
So wurde ein Dozent der Bundespolizeiakademie offiziell angeschwärzt, weil er privat vermeintlich “linke” Inhalte retweetet habe.

 
Ein Tweet einer Linken-Politikerin bezieht sich darauf, wie die Existenz rechter Netzwerke aufgedeckt wird, der anderer stammt von Sea-Watch, einem Verein, der Flüchtlinge in Seenot rettet, und zitiert die Tagesschau.

 
Während man sich also Polizisten wünschen würde, die trotz Korpsgeist den Mut aufbringen würden, rechte Tendenzen anzuprangern, wird das durch solch ein Verhalten ad absurdum geführt.

 
Auch die Bundestagsabgeordnete Martina Renner, die vom Dozenten retweetet wurde, äußerte sich

 
Was ist verkehrt daran, rechte Netzwerke aufzudecken oder Menschen in Seenot zu retten? Und auch als Polizist darf man Vorgesetzte kritisieren.

 


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


polizei Rassismus Rechts

Send this to a friend