logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Netflix lässt Follower ihr Arbeitsleben überdenken

Netflix‘ Unternehmenskultur ist für Transparenz und Offenheit bekannt. Auf der Jobseite steht von vornherein, dass die Mitarbeiter eigenständig denken, außergewöhnlich ehrlich und Regeln vermeidend sein sollen.
Auf LinkedIn führt der Streaming-Dienst diese Menthalität fort, indem an die Follower jede Menge offene Fragen zum Thema Arbeitskultur gestellt werden – und die Community dankt mit ausführlichen und ehrlich gemeinten Antworten. So kann man auch im Kontext eines Karrierenetzwerkes tolles Enaggement hervorrufen!

 

——————

1. Was ist eine Eigenschaft, für die du in deiner Vergangenheit kritisiert wurdest, die jetzt deine „Superkraft“ ist?

 
-> Die Direktheit.

 

-> Von rechthaberisch und herrisch als Kind zur tapferen Chefin.


 
-> Feingefühl und Empathie.


 
-> Das Gefühl, nie dazuzugehören, kann sich in die Fähigkeit entwickeln, mit der eigenen Einzigartigkeit komplett im Reinen zu sein.

 
-> Der Optimismus.

 

——————

2. Wie sieht Inklusion am Arbeitsplatz für sich aus?

 
-> Wie eine Kindergartenklasse: Kein Fokus auf Geschlecht, Ethnizität oder Status. Aber eine jede Menge Spaß durch Kreativität, Konstruktivität und keine Lust, nach Hause zu gehen.

 
-> Ein Arbeitsumfeld zu kreieren, in welchem verschiedene Persönlichkeiten wachsen, adaptieren, sich unterstützen und kreativ sein können.

 

-> Wo man jedem zuhört und gleiches Gewicht gibt.


 
-> Diversität ist, wer im Team ist, Inklusion ist, wer spielt.

 
-> Nicht nur zum Tanz eingeladen, sondern auch tatsächlich zum Tanzen aufgefordert zu werden.

 
-> Das Gefühl, dazuzugehören.

 
——————
3. Was ist der ungewöhnlichste Job, den du je hattest?

-> Die Hausaufgaben der Kinder des Chefs erledigen.

 

-> an andere von Netflix‘ LinkedIn Account fragen.


 

-> Briefumschläge (selbst) falten, 1992.

 
——————

4. Für welches Feedback bist du ganz besonders dankbar?

 
-> Nur weil du Recht hast, heißt das nicht, dass die andere Person falsch liegt, denn es gibt meistens mehrere Wege.

 
-> Sage niemals „Ich“, wenn du neben einem Team stehst.

 
-> Was du bei Enttäuschungen tust, wird dich formen.

 
-> Gehe immer nur mit Lösungen, nie mit Problemen, zu deinem Chef ( – es sei denn, es geht wirklich nicht anders).

 

-> Immer hinterfragen, warum in dem Moment von welcher Person das Feedback bekommt. Denn ganz oft wissen viele nicht, wie sie ihre eigentlichen Gefühle und Probleme kommunizieren sollen. Empathie ist wichtig, um Feedback überhaupt richtig verstehen oder geben zu können.

 
——————

5. Was ist das größte Risiko, welches du in deiner Karriere eingegangen bist?

 
-> Kündigen, Auswandern, an sich selbst glauben:

 
——————

6. Was macht einen guten Manager aus?


 

-> Ein fantastischer Manager ist eine/r, der/die positiv und inspirierend auf ein gemeinsames Ziel zuläuft. Dabei entfernt er/sie sämtliche Hindernisse vom Wege und geht sicher, dass alle mitlaufen können. So kann ein Team aus diversesten Menschen mithilfe Innovation, Kollaboration, Wissensteilung, Lernerfahrungen und gemeinsamen Erlebnissen alle Ziele erreichen.


 
-> Er/Sie versteht das Team, ist bei ihnen und stellt sicher, dass jede/r jeden Tag etwas über sich hinauswächst.

 

-> Bescheidenheit, Demut, Akzeptanz, Verständnis, nie zu vergessen, wo man herkommt, Engagement, Einsatz und die Fähigkeit, Menschen zur besten Version ihrerseits zu machen.

 

-> Und selbstverständlich: Eine Kaffeetasse, die sagt: Bester Manager/ Beste Managerin der Welt. 😉

——————

Lenkt sich von Schlafproblemen mit Social Media ab. Nach einer Kindheit in Berlin, einem Abschluss…


Community Management LinkedIn netflix

Send this to a friend