logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Lidl löscht vermeintlich sexistische Bagel-Werbung und postet eine Entschuldigung

2.5 Minuten lesezeit

Am Samstagabend postete Lidl eine Werbung für seine Bagels und Donuts, welche innerhalb von 24 Stunden über 2.4K Kommentare auf Facebook anzog. Auf Instagram brach ein ähnlicher Aufruhr los, denn der Post wurde von Frauen wie Männern als sexistisch vernommen. Niemand würde LIDL wohl tatsächlich unterstellen, frauenfeindlich zu sein. Dass sie jetzt aber verstehen, die Gefühle ihrer Fans verletzt zu haben, zeigten sie mit der Löschung eben jener Werbung und einer Entschuldigung.

1. Dies war der mittlerweile gelöschte Post. Zur Erklärung: „Loch ist Loch“ ist ein Spruch, der alle Frauen eben auf jenes eine Loch reduziert. D.h. die Frau ist ein Objekt, bei welchem man für dessen Verwendung die Person dahinter völlig außer Acht lassen kann. Viel sexualisierte Gewalt lässt sich auf eine solche Einstellung zurückführen.


2. Und während das natürlich auch viele witzig fanden,..

3. … sieht Lidl ein, dass sie lieber alle ihre Kunden glücklich machen wollen.

Quelle

4. Dann bricht die Diskussion allerdings erneut los: Warum interpretiert man das in eine Bagel-Werbung? Warum gewinnen die Spaßbremsen? Auf der anderen Seite: Bitte um Verständnis. Außerdem wird die Entschuldigung nicht ganz ernst genommen und viele glauben, der Shitstorm war reines Kalkül.

5. Man muss wohl also schlussfolgern, dass Social Media Abteilung eines Supermarktes a) an die Kinder denken sollten, denen jetzt nicht nur die Werbung, nun auch die Reaktionen erklärt werden müssen…

6. …und b) die #Metoo-Debatte und Statistiken, nach denen 13% der deutschen Frauen strafrechtlich relevante Formen sexueller Gewalt erlebt haben und wonach jede vierte deutsche Frau schon einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt (oder beides) durch Beziehungspartner gewesen ist (häusliche Gewalt), könnten aus Empathie den Opfern gegenüber auch mal ernst genommen werden. Selbst wenn man es lustig findet.

7. Denn diese jede vierte Frau hat tatsächlich Probleme und braucht (eure) Hilfe.

8. Für die ist es nicht lächerlich, sondern im Gegenteil: ziemlich traurig.

9. Also einfach mal nicken und um den nächsten Witz kümmern. Oder?

Lenkt sich von Schlafproblemen mit Social Media ab. Nach einer Kindheit in Berlin, einem Abschluss…


Community Management hype lidl

Send this to a friend