logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Intime Geständnisse: Männer und Frauen geben preis, wann das letzte Mal was im Bett lief

2 Minuten lesezeit

Corona führte zu so manchen Einschränkungen: der Urlaub war davon betroffen, mit Freunden auszugehen, aber auch das Liebesleben. Im Sinne von Social Distancing wurde auf so manche amouröse Bekanntschaft verzichtet. Da solche Themen natürlich eine sehr private Angelegenheit sind, wurde darüber öffentlich kaum gesprochen, doch nun haben Twitter-User ganz unverhohlen zugegeben, wann sie das letzte Mal Sex hatten.

Dabei zeigt sich, dass viele auch schon vor Corona – ob gewollt oder ungewollt – abstinent waren und sowohl Männer als auch Frauen, Singles wie auch verheiratete Paare darunter sind.

 

1. Auslöser für die Diskussion war dieser Tweet, in dem die Userin ganz unverblümt verriet, dass dieses Jahr tote Hose im Bett herrschte.

 

2. Ist Sex eigentlich wie Fahrradfahren?

 

3. Qualität vor Quantität.

 

4. Solange die Verzweiflung noch nicht groß genug ist …

 

5. Hier würde jetzt ein schlechter Witz über Weihnachtsmänner, Ruten und ob man artig war passen.

 

6. Kinder sind vor allem ein Erinnerung daran, wann man das letzte Mal Sex hatte.

 

7. Männer und Frauen leiden gleichermaßen unter dem Schicksal.

 

8. Ich hab schon mal davon gehört …

 

9. Ehe garantiert da offensichtlich auch keine Abhilfe.

 

10. So mancher Seitenhieb bleibt einem trotzdem nicht erspart.

 

11. Im Zweifelsfall spendet die Poesie Trost.

 

12. Und überhaupt …

In Bezug auf Sex werden oft hohe Erwartungen aufgebaut: Wann war das erste Mal? Ist man erfahren genug oder hatte man zu wenig Partner? Hat man regelmäßig Verkehr und allerlei Fragen mehr. Diese obigen, offenherzigen Beispiele sind diesbezüglich eine nette Abwechslung, um mit dem Thema etwas gelassener umzugehen.


Vielen Dank an alle für die Posts.

Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:


Sex

Send this to a friend