logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Ein Kinderpsychiater erklärt, warum Kinder nicht einfach nur „faul“ sind

2 Minuten lesezeit

Prokrastinieren, einfach die Füße hochlegen, Fünf gerade sein lassen… Das, was wir unter „Faulsein“ verstehen, kommt in verschiedenen Varianten daher. Dahinter steckt aber eigentlich viel mehr – wie der Kinderpsychiater @KJPGehrden ins in einem aufschlussreichen Thread erklärt. Lest weiter, um zu erfahren, warum Kinder eben nicht einfach „faul“ sind und was Eltern dagegen tun können.

 

1. Nahezu jede Mutter oder jeder Vater dürften dieses Sätze so oder so ähnlich schon einmal gehört haben:

 

2. Doch es ist, wie es oft mal so ist: Klingt einfach und simpel, ist aber komplizierter.

 

3. Kommt nicht nur Kindern sehr bekannt vor.

 

 

4. So werden leider keine Probleme gelöst.

 

5. Aus diesem Blickwinkel heraus sieht das Ganze schon wieder anders aus.

 

6. Ein Lösungsvorschlag lautet folgendermaßen:

 

7. Bitte merken!

 

8. Und auch dieser Vorschlag klingt recht vernünftig:

 

9. Sounds better:

 

10. So schaffen Eltern eine vertrauensvolle Grundlage:

——
Vielen Dank an Kinderpsychiater Dierssen! ❤️
——
Folgt uns auch auf Instagram:

In der Welt zuhause. Schreibt immer wieder Zeilen ins Netz.


Eltern Faulsein

Send this to a friend