logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Ein höflicher Brite bittet in diesem Video Boris Johnson, seine Stadt zu verlassen

5 Minuten lesezeit

Vor ein paar Jahren bekannte sich ein Teil der britischen Bevölkerung dazu, die EU verlassen zu wollen. Zu dieser Zeit fuhr auch ein gewisser ehemaliger Bürgermeister Londons mit einem Bus durch das Land: Sollte man für den Brexit stimmen, gäbe es ganz viel Geld. Es sei quasi spielend einfach als Land komplett unabhängig zu werden – eine Win Win Win-Situation… Eben jener ehemaliger Bürgermeister Boris Johnson und Verfechter des ach so demokratischen Referendums sitzt jetzt im Sattel und schloss zuletzt mal eben das britische Parlament. Seitdem ist das Land endgültig nur noch sauer.

 

1. Allerdings drücken sich die Briten selbst bei kochender Wut noch sehr höflich aus. Tataa:

2. Das Video ist nun überall und #PleaseLeaveMyTown trendet seit gestern.

3. Ein Hoch auf Yorkshire.

4. Gut, es gibt ja schon noch Fans und Mitleidende.

5. Aber Unterhaltung ist es allemal.

6. In weiteren Szenen aus der Tour fragen ihn Briten, warum er nicht in Brüssel sei, um zu verhandeln. Es scheint weder für Brexitgegner noch -beführworter eine tragbare Situation zu sein.

7. Wahrscheinlich ist nicht dies nicht angenehmste Zeit für den Premier. Da stehen ihm die Haare zu Berge.

8. Nur kann Boris Johnson diesmal wirklich, wirklich, wirklich niemandem die Schuld für die missliche Lage in die Schuhe schieben. Tja.

 

——

Influencer Marketing – ganz sicher keine Eintagsfliege! Du willst alles über die neuesten Branchentrends wissen und das aus erster Hand, von Marketingprofis und Content Creators? Dann ab zur Influencer Marketing Business Conference Inreach, am 24.09.2019 in Berlin!

Lenkt sich von Schlafproblemen mit Social Media ab. Nach einer Kindheit in Berlin, einem Abschluss…


Brexit hype videos

Send this to a friend