logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Dortmunder Polizei beendet wochenlangen Twitter-Krieg

2 Minuten lesezeit

Teil 1 der Story: Link
Teil 2 der Story: Link

Der Twitter-Krieg zwischen @erdapfelotto und der Dortmunder Polizei geht in die dritte und finale Runde. Einen Shitstorm und einer Vorladung wegen des Verdachts der Beleidigung weiter, finden die Streithähne einen Funken Frieden im Wild Wild West des Nachrichtendienstes.

 

1. @erdapfelotto nannte die Dortmunder Polizei auf Twitter einen „lachhaften Haufen“; diese wollte daraufhin Anzeige gegen ihn erstatten, überlegte es sich jedoch nach einem Shitstorm anders und lud ihn zum Kaffee auf die Wache ein.

 

2. Nun fand dieser allerdings Anfang der Woche eine offizielle Vorladung in der Post. Davon wollte sich die Polizei nun ausführlich freisprechen und erinnerte nochmals an die ausstehende Einladung.

 

3. Auf die reagierte @erdapfelotto mit einer super Idee.

 

4. 100 kg Kartoffeln für einen guten Zweck? Da ist auch Böhmermann wieder am Start!

 

5. Unter diesen Bedingungen kann die Dortmunder Polizei natürlich nicht nein sagen und willigt ein, ebenfalls 100 kg Kartoffeln zu spenden.

 

6. Und siehe da: plötzlich sind auch die Follower der Polizei wieder zu Scherzen aufgelegt .

 

7. Ende gut, alles gut. Somit scheint der Fall @erdapfelotto nun endlich geklärt und kann zu den Akten gelegt werden.

Jobtober Baby! Auf unserer Jobplattform! Alles günstiger! Guckste hier: https://www.thebestsocialjobs.com/de/


@erdapfelotto Anzeige jan böhmermann Polizei Dortmund