logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Die Bahn fragt nach Zugnamen und Twitter ist gern behilflich

1 Minute lesezeit

Die Deutsche Bahn möchte ihre neue Zugflotte nach berühmten verstorbenen Persönlichkeiten benennen. Im Netz sammelt sie Vorschläge. Doch Twitter hat andere Vorstellungen.

1. Tote Namensgeber? Von wegen! Das Netz will lebende Legenden.


 
2. Die PARTEI macht währenddessen lieber Werbung für sich selbst.

 
3. Und Sixt macht Werbung für seine Kunden.

 
4. Bei diesem Zug wäre wohl der Standard-Spruch: Hold the door!

 
5. Sofern der Zug überhaupt anhält.

 
6. Oder nicht überfüllt ist.

 
7. Aber wenn dieser Name Programm ist, kann man ja eh gleich laufen.

 
8. Bei diesem Namen hat sich der Namensgeber von der Bahn selbst inspirieren lassen …

 
9. … und inspiriert dadurch auch andere.


 
10. Oder wär`s mit einem Namen für alle Fälle?

 
11. Oder einem Namen für das Hauptproblem der Bahn?

 
12. À propos zu spät.

 
13. Aber sind wir mal ehrlich: lieber zu spät, als nie 😉

Homebase Frankfurt. Wo sie fürs Internetsurfen bezahlt wird, damit sie ihre teure Handtaschensucht finanzieren kann.…


Deutsche Bahn Die Partei Sixt twitter

Send this to a friend