logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Deutsche Geschäfte sind von umweltschädlicher Kassenbon-Regelung genervt

6 Minuten lesezeit

2019 war geprägt von Fridays for Future und dem allgemeinen Vorsatz, sich mehr für die Umwelt zu engagieren. Die Politik scheint daraus aber nicht wirklich etwas gelernt zu haben, wie ein 2020 in Kraft tretendes Gesetz beweist. Das Restaurant Strandhaus Lindau machte seinem Unmut über eine zum Jahreswechsel wirksam werdende Verordnung zur Pflicht der Herausgabe eines gedruckten Kassenbons beim Verkauf von Kleinartikeln in einem ausführlichen Facebook-Post Luft und kritisierte die Politik aufs Schärfste für diese umweltschädliche Maßnahme.
 
1. Umwelt und Naturschutz werden mit Füßen getreten und eigene Maßnahmen zur Vermeidung von Müll torpediert.

2. Die Begründung gegen komplett elektronische Registrierkassen muss man erstmal verstehen …

3. Fakt ist: Die Verordnung sollte so nicht einfach hingenommen werden. .

4. Symbolbild: Die Sorgenfalten des Betroffenen.

Quelle

5. Auf Facebook stieß der Beitrag auf breite Zustimmung.

6. Wie sich die neue Regelung auswirken wird, lässt einen nur mit dem Kopf schütteln.

7. Der Zettelwahnsinn kennt keine Grenzen.

8. Einige User resignieren bereits beim Thema Umweltschutz und grotesker Verordnungen wie dieser:

9. Bei unseren Nachbarn gibt es die Regelung schon eine Zeit lang:

10. Doch es gab auch User, die nicht der gleichen Meinung sind:

11. Das Restaurant ließ das aber nicht auf sich sitzen und antwortete umgehend auf den Kommentar:

12. Ob diese Form des Protests etwas bringt?

13. Die Bäckerei Tenk-Bomkamp startete jüngst einen Versuch zu zeigen, wie die neue Regelung dann in der Praxis aussieht. Das Ergebnis ist nicht wirklich unerwartet. Viel Spaß also ab 2020! 😭

Guten Morgen Politiker des Landes& des Bundes, gestern und heute morgen liefen unsere Bondrucker, das hier wurde liegen…

Gepostet von Bäckerei Tenk-Bomkamp am Samstag, 23. November 2019

——
Danke an alle für die Postings! ❤️️
——
Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:

Münchner Urgestein, das sich im Sumpf der sozialen Medien austobt. Wunschberuf war eigentlich Profifußballer. Daraus…


Kassenbon Restaurant Umweltschutz Verordnung

Send this to a friend