logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Das Netz zeigt ganz viel Liebe für alle Supermarkt-Mitarbeiter

2.5 Minuten lesezeit

In Zeiten von Hamstereinkäufen und neuen Währungen, wie Klopapierblättern oder Nudeln, sind es die Supermärkte, die uns Tag für Tag noch immer mit allem versorgen. Damit das funktioniert, braucht es verdammt viel Personal, das verdammt viel arbeitet und verdammt nochmal ein Lob verdient hat! Und das geschieht im Netz gerade nahezu überall. Die Supermarkt-Seiten gehen auf Instagram gegen Fake-News vor und teilen ihren Kunden mit, dass sie weiterhin geöffnet haben. In den Kommentaren gibt es dann ganz viel Liebe für alle Mitarbeiter.
 

1. Nahezu alle großen Supermärkte in Deutschland melden sich mit einem offiziellen Statement auf Instgram: Wir bleiben geöffnet, wir sind für Euch da!

View this post on Instagram

Unsere Filialen sind für euch geöffnet!

A post shared by ALDI SÜD (@aldisuedde) on

View this post on Instagram

Warnung vor Fake News im Zusammenhang mit dem Corona-Virus Aus aktuellem Anlass möchten wir klarstellen: Die Versorgung der Netto Marken-Discount-Filialen und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt! Wir beobachten zwar, dass es in einigen Sortimentsbereichen, etwa haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukten, zu einer erhöhten Nachfrage kommt. Dennoch können wir die tägliche Belieferung der Märkte mit ausreichend Ware über unsere Logistikzentren weiterhin gewährleisten. Auch stehen aktuell keinerlei Einschränkungen der Öffnungszeiten bevor. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit großem Einsatz daran, unsere gewohnten Angebote und Leistungen aufrechtzuerhalten. Aktuell kursieren Gerüchte in den Sozialen Medien, wonach die Bundesregierung angeblich weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens plane. So wird beispielsweise in einer Sprachnachricht auf Whats-App vor einer unmittelbar bevorstehenden Schließung von Lebensmittelmärkten bzw. einem eingeschränktem Angebot gewarnt – auch mit direktem Bezug auf Netto. Diese Gerüchte sind falsch und entbehren jeder Grundlage! Das Bundesgesundheitsministerium hat sich dazu heute Mittag wie folgt geäußert: "Achtung Fake News! Es wird behauptet und rasch verbreitet, das Bundesministerium für Gesundheit/die Bundesregierung würde bald massive weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens ankündigen. Das stimmt NICHT! Diese und ähnliche Falschinformationen verunsichern gerade viele Bürgerinnen und Bürger. Bitte helfen Sie mit, ihre Verbreitung zu stoppen." Bitte lassen auch Sie sich nicht von solchen Gerüchten verunsichern und vertrauen Sie im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Corona-Epidemie ausschließlich auf die offiziellen Hinweise der zuständigen Behörden bzw. der Bundes- und Länderministerien.

A post shared by Netto Marken-Discount (@netto_marken_discount) on

View this post on Instagram

Warnung vor Fake News im Zusammenhang mit dem Corona-Virus Aus aktuellem Anlass möchten wir klarstellen: Die Versorgung der EDEKA- und Marktkauf-Märkte und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt! Wir beobachten zwar, dass es in einigen Sortimentsbereichen, etwa haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukten, zu einer erhöhten Nachfrage kommt. Dennoch können wir die tägliche Belieferung der Märkte mit ausreichend Ware über unsere Logistikzentren weiterhin gewährleisten. Auch stehen aktuell keinerlei Einschränkungen der Öffnungszeiten bevor. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit großem Einsatz daran, unsere gewohnten Angebote und Leistungen aufrechtzuerhalten. Aktuell kursieren Gerüchte in den Sozialen Medien, wonach die Bundesregierung angeblich weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens plane. So wird beispielsweise in einer Sprachnachricht auf Whats-App vor einer unmittelbar bevorstehenden Schließung von Lebensmittelmärkten bzw. einem eingeschränktem Angebot gewarnt – auch mit direktem Bezug auf EDEKA. Diese Gerüchte sind falsch und entbehren jeder Grundlage! Das Bundesgesundheitsministerium hat sich dazu bereits wie folgt geäußert: "Achtung Fake News! Es wird behauptet und rasch verbreitet, das Bundesministerium für Gesundheit/die Bundesregierung würde bald massive weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens ankündigen. Das stimmt NICHT! Diese und ähnliche Falschinformationen verunsichern gerade viele Bürgerinnen und Bürger. Bitte helfen Sie mit, ihre Verbreitung zu stoppen." Bitte lassen auch Sie sich nicht von solchen Gerüchten verunsichern und vertrauen Sie im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Corona-Epidemie ausschließlich auf die offiziellen Hinweise der zuständigen Behörden bzw. der Bundes- und Länderministerien.

A post shared by EDEKA (@edeka) on

View this post on Instagram

Liebe Kundinnen und Kunden,

die Sorge über die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) beschäftigt uns alle und schränkt unser gewohntes Leben ein.
Wir bei Lidl arbeiten gemeinsam Tag und Nacht daran, die Versorgung für euch in unseren rund 3.200 Filialen in ganz Deutschland sicherzustellen.
Wir bitten um euer Verständnis, wenn kurzfristig an der ein oder anderen Stelle nicht jedes Produkt verfügbar ist – die nächste Lieferung ist in der Regel schon auf dem Weg. Vor allem danken wir unseren tausenden Kolleginnen und Kollegen in den Filialen, im Lager und den Fachbereichen für die herausragende Arbeit.
DANKE für euren unermüdlichen Einsatz rund um die Uhr!
Unser Dank gilt auch unseren Lieferanten, Produzenten und den Landwirten, mit denen wir, gerade in diesen Zeiten, tagtäglich eng und unkompliziert zusammenarbeiten.
Lasst uns zusammenhalten und aufeinander achten. Wir sind für euch da!

A post shared by Lidl Deutschland (@lidlde) on


 

2. In den Kommentaren gibt es dafür nahezu ausschließlich Liebe! Ob für Aldi, …


 

3. … Netto, …


 

4. … Penny, …


 

5. … Rewe, …


 

6. … LIDL, …


 

7. … Kaufland oder Edeka. Überall gibt es Liebe und Lob für die fleißigen Mitarbeiter.


 

8. Und die geben das Lob sogar an die Kunden weiter.


 

9. Da gibt’s auch einen Daumen hoch von Thomas Müller.


 

❤️ Vielen Dank für Eure unermüdliche Arbeit! ❤️

——
Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:

Wohnt in München, hat aber bis heute keine Ahnung, wie er dort gelandet ist. Wünscht…


Corona Danke Mitarbeiter Supermarkt Supermärkte Virus

Send this to a friend