logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Coronvirus sorgt dafür, dass Markus Söder momentan ungeahnte Sympathiewerte hat

2 Minuten lesezeit

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist vieles. Politiker. Beinahe Weltraumpionier. Pralinen-Liebhaber. Der Beliebteste war er aber eigentlich noch nie. Zumindest war das der Stand von vor wenigen Wochen. Seitdem hat sich viel getan. Der Corona-Virus hat einiges verändert. Unter anderem auch, dass man Markus Söder irgendwie … sympathisch findet. Also zumindest mehr als vorher. Weil er wichtige Entscheidungen trifft. Auch mal ohne auf das Go aus Berlin zu warten. Weil in der aktuellen Situation Eile geboten ist. Weil er nicht nur redet, sondern handelt. Ja, wenn man so etwas über einen Politiker sagt, hört sich das irgendwie eigenartig an, aber in diesem Fall ist das wohl so. Auch wenn es vielen schwer fällt, das zuzugeben.
 

1. Ein Fall für Doktor Sommer:


 

2. Stimmt. Das Ding mit dem Pocher kommt ja auch noch dazu.


 

3. Niemand hätte das je gedacht. Niemand!


 

4. Auch von SPD-Seite gibt es Unterstützung.


 

5. Oder von denen Grünen.


 

6. Und Sogar von MICKY BEISENHERZ? 😱


 

7. Auch wenn der sich dafür wohl selbst hasst.


 

8. Dass Söder das gut macht, erkennen zwar viele an, aber ein eigenartiges Gefühl schwingt dabei schon mit.


 

9. Nennen wir es einfach mal das Söder-Syndrom.


 

10. Wegen des Coronavirus‘ drehen wir noch alle komplett durch.


 

11. So viel Wahrheit steckt in Söders Worten. Die ganz bestimmt wahr sind. Vielleicht nicht jugendfrei, aber wahr! Ganz bestimmt hat er das so gesagt. Ganz bestimmt. Bestimmt. Ganz bestimmt!


 

12. Und Söder selbst? Der macht weiterhin (vorerst?) gute Sachen:


 

13. Ein Blick in die Zukunft?


 
——
Danke an alle für die Postings und bleibt gesund! ❤️
——
Keine Influencer! Kein Foodporn! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:

Wohnt in München, hat aber bis heute keine Ahnung, wie er dort gelandet ist. Wünscht…


bayern Corona csu Kanzler Partei Söder

Send this to a friend