logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Besorgte Kunden zeigen sich bei Amazon extrem enttäuscht über das Buch von Sara Zinn

2 Minuten lesezeit

Dass gefühlt jede zweite Woche ein neues Werk von Thilo Sarrazin in den Buchhandlungen des Landes ausliegen, dürfte bekannt sein. Nun sorgt jedoch das Werk „Freundliche Übergabe“ von Frau Sara Zinn für Aufsehen. Und die dazugehörigen Amazon-Kritiken muss man gelesen haben.

1. Achtung, Verwechslungsgefahr: Sarrazin ausnahmsweise mal nicht rechts!

2. Hier, das Corpus Delicti:

3. Doch, um was geht es eigentlich?

4. Komisch, die Cover ähneln sich wirklich SEHR!

5. Und auch der nächste Kunde kann das Buch für seinen Kamin sehr gut gebrauchen:

6. Den Spiegel vorgehalten? Im Normalfall kommen die Plattitüden ja eher aus der rechten Ecke.

7. Unter uns: Angeblich zahlt Frau Merkel jedem Käufer des Buches ein Ferienhaus in der Uckermark!

8. Doch es gibt durchaus auch Lob:

9. Oder wie das A-Team sagen würde: Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

10. Hmm, hier fehlt doch noch ein Begriff…

11. …ah, „Gutmensch“. Da ist ja der fehlende Begriff.

12. Auf die deutsche Eiche, oder?

13. Mehr Liebe! Und mehr Döner!

14. Zum Schluss dürfen sich wirklich ALLE freuen, denn:

Bilderquelle: Screenshots Amazon.de

In der Welt zuhause. Schreibt immer wieder Zeilen ins Netz.


amazon Buch Rezensionen Sarrazin

Send this to a friend