logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Aldi-Kunde sieht den Untergang des Abendlandes und der Discounter kontert goldrichtig

2 Minuten lesezeit

Gerade in der Vorweihnachtszeit, oder auch an Ostern, kommt es immer wieder zu Aufregung an den Supermarktregalen. Manchmal ist es der umbenannte Schoko-Osterhase, mal der Weihnachtszipfelmann, die für Wut und Unverständnis bei besorgten Bürgern verantwortlich sind. Dieses Mal geht es bei Aldi Süd um den Winterstern, der stellvertretend für die Islamisierung des Abendlandes steht. Doch Aldi sieht das Ganze ein wenig anders und reagiert wunderbar.

 

1. „Links“ liegen lassen. Ob das wohl wirklich seine Absicht war?

 

2. Auch Martina erkennt die Gefahr, die von Wintersternen für das Abendland ausgeht:

3. Ab jetzt werden ALLE Pflanzen bitte so genannt!

4. Lichter? Schlämmer? Hmm.

5. Ich bin ja kein Rassist, aber…

6. Okay, DAS ist wirklich deutsch:

7. Ehrendiscounter, klar!

8. Diskussionskultur?

9. Also ihnen scheint die offene Aldi-Kultur ganz gut zu gefallen:

10. Vielleicht ja lieber mal wieder in den deutschen Wald gehen und mit Bäumen kuscheln?

11. Das, was Lukas sagt, trifft es eigentlich ganz gut:


——
Grüße gehen raus an Aldi Süd & Steve für den Tipp! ❤️️
——
Du hast Lust auf eine neue Herausforderung bei einer international agierenden Social Media Agentur? We Are Social sucht vielleicht genau dich!
+++ HIER KLICKEN ZUM BEWERBEN +++

In der Welt zuhause. Schreibt immer wieder Zeilen ins Netz.


aldi weihnachten Weihnachtsstern

Send this to a friend