logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Adidas und Co zahlen vorerst keine Mieten – so zynisch reagiert das Netz

2 Minuten lesezeit

Am Wochenende kam heraus, dass große und durchaus liquide Konzerne wie Adidas, H&M und Deichmann ab April ihre Mietzahlungen einstellen wollen. Soll sich doch mal die Politik kümmern! Der Aufschrei war entsprechend groß, sendet diese Maßnahme nämlich komplett falsche Signale, auch an kleine Geschäfte und Läden. Oder sind Mietzahlungen einfach nur ein längst überholtes Konzept aus dem Sozialismus?

 

1. Definiere Kapitalismus:

 

2. Gewinne, Gewinne, Gewinne!

 

3. Rasch melden sich auch Sozialdemokraten zu Wort und erklären, dass sie die Idee der Konzerne jetzt nicht ganz so super toll finden:

 

4. Steht das „M“ in H&M dann etwa für Menschenrechte?

adidas hat nach einer Woche Schließung und Milliardengewinnen die Miete verweigert. Im Gegensatz zu fast jeden kleinen…

Gepostet von Schöne Texte am Sonntag, 29. März 2020

5. Klar, dass man sich mit diesen Konzernen sein Image nicht versauen möchte:

 

6. Besondere Krisen erfordern besondere Lösungen, auch vom Markt:

 

7. Doch es geht auch anders:

 

8. Enteignung, sofort!

 

9. Auch dieser Gedanke ist leider nah an der Wahrheit:

 

 

10. Glücklicherweise gibt es auch ganz andere Nachrichten vom Immobilienmarkt:

——
Danke an alle für die Postings! ❤️
——
Keine Immobilien, keine Enteignungen! Nur ganz viel Spaß – bei uns auf Instagram:

In der Welt zuhause. Schreibt immer wieder Zeilen ins Netz.


adidas Corona H&M Mieten