logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

10 komische Beispiele, wie Journalisten das Sommerloch gefüllt haben

2 Minuten lesezeit

Es ist wieder soweit. Das Sommerloch steht uns bevor. Niemand da. Nichts passiert. Alles öde. Und dennoch müssen die Medien über irgendetwas berichten. Irgendetwas. Ja, doch. Das trifft es meistens ganz gut.
 

1 Wir präsentieren, das Sommerloch:

2. Nein, doch nicht das Sommerloch. Das Sommerloch:

3. Aktuelles Beispiel gefällig?

4. Und kennen sie eigentlich schon diese neuartige Erfindung namens Rucksack?

5. Wenn jemand fragt, was eigentlich 2018 spannendes passiert ist, fällt mir als erstes immer die Kuttner ein:

6. What the …?

7. Paradebeispiel eines Sommerlochs, das für Diskussionen sorgen soll:

8. Die besten 40 Minuten meines Lebens


Quelle

9. Aber Mönche müssen doch dick sein, oder? ODER?

10. Wenn nicht einmal die BILD etwas zu berichten hat …

Ich schätze, das wird es dann wohl sein, das Sommerloch. – Dank an Ralf Heimann.

Gepostet von Perlen des Lokaljournalismus am Mittwoch, 1. August 2018


——
HIER BEWERBEN +++ HIER BEWERBEN

Wohnt in München, hat aber bis heute keine Ahnung, wie er dort gelandet ist. Wünscht…


Journalismus Sommer Sommerloch

Send this to a friend